Samariter Lebenslauf Preisgekroente Kurzgeschichte Curriculum Vitae of Max Wyss Eindruecke www.wapmerr.org Nothing? Change language

Roman: Der selbstgerechte Samariter

Cornelia Goethe Literaturverlag ISBN 3-86548-279-1

Charles Kistner, geboren in Deutschland, aufgewachsen in der Schweiz und nach seinem Harvard-Studium in den USA geblieben, hat sein Glück gefunden: beruflich erfolgreich, teilt er sein Leben mit seiner attraktiven Frau Kimberly und seinem Sohn James.

Eine Geschäftsreise in die Schweiz, die er vor über zwanzig Jahren verlassen hat, bringt ihn in Berührung mit seiner Vergangenheit. Er besucht das Grab seines Vaters, den er nie gekannt hat, und er trifft Brigitte wieder, seine Jugendliebe.

Brigitte braucht Hilfe. Und Charles hilft.

Als Charles die vermeintlich rettende Idee kommt, Brigitte und ihre Tochter Sybille mit nach Los Angeles zu nehmen, ist das der Anfang eines Liebesreigens. Charles hat zwei Frauen: ein Doppelglück, stell er fest, doch nicht von langer Dauer.

Wenn der Leser im ersten Kapitel des Romans Charles als namenlosen Gringo irgendwo in Mexico kennen lernt, hat dieser Mann schon ein paar denkwürdige Kapitel Lebensgeschichte hinter sich und noch einige Lektionen vor sich.

Mit Solidarität und feiner Ironie für seinen nicht ganz uneigennützigen hilfsbereiten Helden, mit Sympathie für die Frauengestalten und Liebesnöte zweier Teenager erzählt Max Wyss einfühlsam und humorvoll eine Geschichte über das Geben und Nehmen, die Liebe und das Verlassen, das Helfen und das Verletzen.

Ganz nebenbei enthält der Roman einige Anleitungen für Spezialitäten der schweizerischen Küche und verrät das Geheimnis des berühmten Käse-Fondues.

2005 Preis fuer: Frohes Fischen

(Link zum 2005 Kurzgeschichten Wettbewerb)
© 2005 All Rights Reserved